Elternabende zum Thema Hochsensibilität

 

 Eltern von Hochsensiblen Kindern sind häufig auf vielen Ebenen irritiert.

Oft laufen diese Kinder in der Norm nicht rund.

Das verunsichert sowohl die Kinder, als auch deren Eltern.

 

Das Umfeld tut oft noch seinen Teil dazu, indem sie Eltern und Kinder in Frage stellen. So geraten Familiensysteme in Teufelskreise der Selbstkritik, der Schuldsuche, des Ärzte- / Therapeuten-  und Institutionshoppings

und vor allem in Stress.

 

Diese Elternabende sollen Eltern von hochsensiblen Kinder, darin unterstützen,

das Erleben, Fühlen und Denken ihrer Kinder zu erfassen,

um sie im Alltag so zu begleiten, so dass der große Schatz ihrer Fähigkeiten

zum Leuchten gebracht werden kann.

..................................

 

Mit hochsensiblen Kindern einen Umgang zu erlernen,

ist ein Prozess, der nicht von heute auf morgen stattfindet.

 

Es ist auch nicht sinnvoll an den Symptomen herumzudoktern.

Es ist sehr wichtig eine gesunde Basis aufzubauen, die die Besonderheiten des Kindes akzeptiert und ihm dabei hilft eine "Ich Stärke" aufzubauen.

 

 

(Hoch)sensible Kinder und Jugendliche

Vortrag + Gespräch

 

Mittwoch, 27.03.19, 17 - 20 Uhr

Samtgemeinde Papenteich 

 

Fein wahrnehmende Kinder und Jugendliche laufen in unseren engmaschigen

Normen zumeist nicht rund. Ihre Bedürfnisse bzgl. Kontakt, Lernbedingungen, Ruhe, Zeit, ... unterscheiden sich sehr von denen anderer. Versucht ihr Umfeld zu stark, sie anzupassen, macht sich bei ihnen schnell Verunsicherung, Irritation und Frust breit und vor allem der Eindruck nicht erkannt und verstanden zu werden.

 

Sichtbar wird diese Verunsicherung in den unterschiedlichsten Ausdrücken: von 

Schüchternheit, Träumerei, Grübelei, bis hin zu Hibbeligkeit, Aggression oder gar

Rebellion. Zuweilen geraten ganze Familiensysteme mit (hoch)sensiblen Kindern

oder Jugendlichen in Teufelskreise der Schuldsuche, der (Selbst)-Kritik, des Ärzte-,

Therapeuten- und Institutionshoppings und vor allem in Stress. Die Stärken von

(Hoch)sensiblen bleiben dann viel zu häufig auf der Strecke.

 

An diesem Abend geht es darum hochsensible Kinder und Jugendliche zu erkennen, ihre Erlebniswelt und Bedürfnisse zu erfassen, sowie um erste Schritte für einen sinnvolleren und lebensfreundlicheren Umgang mit der Sensibilität.

 

Veranstaltungsort:          Rathaus in Meine, Hauptstraße 15, 38527 Meine

Veranstaltungsgebühr:    5 € bar vor Ort

 

Anmeldung ist notwendig,

telefonisch oder per E- Mail bei:

 

Jutta Koch-Nietzwitz 
Samtgemeinde Papenteich
Jugendförderung
Hauptstraße 15, 38527 Meine
Telefon: 05304 50234
Email: Jutta.Koch-Nietzwitz@papenteich.de
www.papenteich.de

 

Sie möchten informiert weden, sobald es weitere, bzw. thematische Elternabende gibt? Schreiben Sie mir  hier, dass sie von mir informiert werden möchten, wenn es weitergeht.

1 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus

Aktuelle Veranstaltungen

Absolut sehenswert